woman&work Logo
Sponsored by
Adecco Logo

Spannende Diskussionen in historischem Ambiente

Begrüßung, Company-SLAM und Podiumsdiskussionen finden im "Plenarsaal" statt, in dem bis 1999 der Deutsche Bundestag tagte. Eine Voranmeldung/ Sitzplatzreservierung für die Veranstaltungen im Plenum ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenfrei!


Das Programm am 25. April 2015


Company-SLAM

10:00 - 10:50 Uhr

Das Kongress-Programm 2013 mit einem ganz besonderen Highlight, dem Company SLAM.
Bis zu 30 Unternehmen haben die Gelgenheit, sich pro Unternehmen innerhalb von 60 Sekunden vorzustellen. Der Company SLAM ist die perfekte Gelgenheit, in kurzweiliger Abfolge verschiedene Arbeitgeber kennenzulernen und im Anschluss das gezielte Gespräch am Messestand zu suchen.

Die slammenden Unternehmen:

  • Eine Liste der slammenden Unternehmen finden Sie hier.

Moderation:
Astrid Braun-Höller, Strategieexpertin, Buchautorin, Coach und mit Leidenschaft PR-Frau im Personalbereich, www.braun-hoeller.de


Wertschöpfung Mensch

11:00 - 12:20 Uhr

Impuls-Vortrag:
"Wertschöpfung Mensch"
Keynote-Speakerin: Business-Querdenkerin Anja Förster, die mit ihrem Buch "Hört auf zu arbeiten" seit Monaten die SPIEGEL-Bestseller-Liste anführt und den Besucherinnen der women&work eine "Massage zur geistigen Beweglichkeit" verabreichen wird.

Im Anschluss:

Podiumsdiskussion:
"Wertschöpfung Mensch"

Wertschätzung und Wertschöpfung liegen eng beieinander und sind zwei Seiten einer Medaille. Die international erfahrene Journalistin Kerstin Kilanoski diskutiert mit den Expertinnen und Experten der Podiumsdiskussion die Kernfragen des Schwerpunktthemas der women&work 2015:

  • Was macht Menschen erfolgreich?
  • Wie viel Arbeitskraft schafft Geldwert?
  • Wie erhalten wir unsere Leistungsfähigkeit auch in Zukunft?
  • Von Wertschätzung zu Wertschöpfung: Was benötigen Individuen und Unternehmen, um menschliche Schaffenskraft langfristig nicht nur in Produktivität, sondern auch in Motivation und Innovationskraft zu transformieren?

Die Podiums-Gäste sind:

  • Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, Trainerin und Buchautorin für das Thema "Futability®"
  • Romek Vogel, Geschäftsführer JOBVERDE.de // Umwelthauptstadt.de
  • Annette Rompel, Chefredakteurin der working@office
  • Valentine Wolf-Doettinchem, Geschäftsführende Gesellschafterin Institut Yun Hee - Buddhism meets Management GmbH

Moderation:

  • Kerstin Kilanowski
    Freie Journalistin und global tätige Trainerin für interkulturelles Management und Diversity

Happy und erfolgreich – warum zufriedene MitarbeiterInnen mehr leisten

12:30 - 13:20 Uhr

Es ist erwiesen: Wer glücklich ist mit seinem Job, hat mehr Erfolg. Das Beste daran: Man hat seine Zufriedenheit selbst in der Hand. In unserer Diskussion verraten Happiness-Experten aus Ihrer Forschung, Recherche und Erfahrung in der Wirtschaft, wie man sein persönliches Karriere-Glück findet und wie Unternehmen damit gleichzeitig erfolgreicher werden. Hören Sie spannende und anschauliche Beispiele aus der Praxis!

Es diskutieren:

  • Dorette Segschneider, Expertin für den Wirtschaftsfaktor Glück, Lehrbeauftragte HR & Soziale Interaktion, Vorstandsmitglied International Coachfederation, Mindsettrainerin & Neuro-Intelligence-Coach.
  • Dr. Oliver Haas, Buchautor und Begründer des Führungsansatzes Corporate Happiness®. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse verhilft er Mitarbeitern und Führungskräften zu mehr Glück und Zufriedenheit.
  • Katrin Nischang, Front Office Clerk und Corporate Happiness Trainerin im UPSTALSBOOM HOTEL FRIEDRICHSHAIN
  • Franziska von Hardenberg, Gründerin und CEO der BLOOMY DAYS GmbH, Mitglied im Beirat der jungen digitalen Wirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Beisitz im Bundesverband Deutsche Start-Ups.

    Moderatorin:

    Svenja Lassen
    Senior Editor der COSMOPOLITAN, zuständig für das Ressort Job


    Industrie 4.0 – wo bleibt der Mensch?

    13:30 - 14:20 Uhr

    Seit einigen Jahren befindet sich die Industrie in einer großen, grundlegenden Umwälzung, die wir in Deutschland mit 'Industrie 4.0' bezeichnen. Der wesentliche Kern besteht in der vollständigen Durchdringung der Industrie, ihrer Produkte & Dienstleistungen mittels Software, bei gleichzeitiger Vernetzung über das Internet und anderer Netze. Dies wird unseren Markt, unser Leben grundlegend verändern. Die Bundesregierung hat Industrie 4.0 zu einem Kernelement ihrer Hightech-Strategie erklärt, das helfen soll, Deutschlands Zukunft als Produktionsstandort zu sichern. Industrie 4.0 wird gerne auch als 4. Industrielle Revolution bezeichnet. Die Veränderungen, die mit ihr einhergehen, führen zwangsläufig auch zu einer großen Veränderung in der Arbeitswelt.

    • Wie wird die Arbeitswelt der Zukunft aussehen?
    • Wird sie für den Menschen weniger arbeitsZEITintensiv sein?
    • Welche Chancen liegen darin?
    • Worauf müssen wir uns schon heute einstellen?
    • Wird es noch Arbeit für alle geben?

    Es diskutieren:

    • Holger Vogel, Geschäftsführer der AGENTUR ohne NAMEN, Veranstalterin der women&work und der innovation@work. Als Innovation-Coach und Business-Inkubator engagiert er sich leidenschaftlich für die Themen Innovation und Zukunftsfähigkeit von Menschen und Organisationen und sucht konsequent innovative und inspirierende Wege, gesellschaftliche Veränderungsprozesse pro-aktiv zu begleiten.
    • Dipl.-Ing. (TU) Regina Rüchel leitet bei der Kautex Machinenbau GmbH in Bonn den Bereich der Großblasanlagen, die typischerweise für die Herstellung von Fahrzeug-Kraftstoffbehältern eingesetzt werden. Wichtig sind ihr die vernetzten Arbeits- und Informationsprozesse, wie sie für den Bau komplexer, kundenindividueller Anlagen erforderlich sind. Effektive Kommunikation, Optimierung von Montageabläufen, Prozeßgestaltung, Zusammenarbeit mit internationalen Partnern und Kunden, Multi-Projektmanagement und Verbesserungen durch die Methode Lessons Learned sind einige der Themen, mit denen sie sich intensiv auseinandersetzt. Sie engagiert sich darüber hinaus, Studenten die realen Anforderungen der Arbeitswelt näher zu bringen, damit diese mit entsprechenden Informationen rechtzeitig wichtige Entscheidungen treffen können.
    • Dr. Isabelle Kürschner unterstützt als Auditorin für Beruf und Familie Unternehmen bei der Umsetzung einer lebensphasenorientierten Personalpolitik. Darüber hinaus beschäftigt sie sich als Buchautorin und Beraterin in Praxis und Forschung mit Themen, die die Zukunft der Arbeitswelt betreffen.
    • Prof. Anette Weisbecker, stellvertretende Institutsleiterin am Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität Stuttgart. Darüber hinaus leitet sie Geschäftsfelds »Informations- und Kommunikationstechnik«, das Unternehmen bei der Konzep­ tion und Erstellung komplexer software-technischer Produkte und Dienstleistungen unter­ stützt. Bei ihren Forschungsarbeiten steht der Mensch mit seiner Lebens- und Arbeitswelt in einer digitalen Gesellschaft und Wirtschaft im Mittelpunkt.

    Moderation:
    Helga König und Dr. Lutz Schröter vom INNOVATIONS-FORUM

     

     


    Wie wertvoll sind Fachkenntnisse heute wirklich?

    14:30 - 15:20 Uhr

    Der „Fachkräftemangel“ ist in aller Munde. Aber wie schätzt die Wirtschaft den Wert von Fachkenntnissen und Branchenerfahrung wirklich ein? Warum ist ein Branchenwechsel für Berufserfahrene so schwer? Und wie finden Berufsanfängerinnen den Einstieg, wenn Ihnen die Branchenkenntnisse noch fehlen?

    Diese Fragen wollen aus unterschiedlichsten Bereichen und Blickwinkeln diskutieren mit:

    • Sylvia Tarves, Geschäftsführerin und Gründerin der LEADING WOMEN Personalberatung und TARVES Recruitment & Development. Seit 2013 betreibt sie das erste Jobportal für Frauen - leadingwomen2be.
    • Dipl. Ing. Thekla Börs, Bereichsleiterin Umweltuntersuchungen am Institut für Hygiene und Umwelt der Stadt Hamburg. Frau Börs hat Chemieingenieurwesen studiert. Im deutschen ingenieurinnenbund war Sie unter anderem als Vorstandsfrau und in der AG Arbeitslosigkeit aktiv. Sie hat drei Kinder.
    • Christiane Schönefeld ist seit 2004 Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit mit 30 Agenturen und 85 Dienststellen.
    • Dipl.-Ing. Annette Schwenk, dib Regionalkoordinatorin Bonn, hat Werkstoffwissenschaften studiert und viele spannende Berufsjahre im Qualitätsmanagement in verschiedenen Unternehmen in der Metallindustrie gearbeitet. Zur Zeit ist sie auf dem Weg zu neuen Herausforderungen und macht eine Fortbildung zur Technischen Redakteurin.
    • Dipl.-Kaufm. Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg und Vorstand des Vereins Gemeinschaftslehrwerkstätten und Fortbildungszentrum im Bereich der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg e. V.

      Der deutsche ingenieurinnenbund e.V. engagiert sich seit über 20 Jahren für Frauen in technischen Berufen und positioniert sich dabei auch für eine sozial- und umweltverträgliche Technik.

      Moderatorin:

      Dr. Laura Sophie Dornheim ist Dipl. Wirtschaftsinformatikerin und arbeitet als Unternehmensberaterin im Feld der Digitalisierung für internationale Konzerne. Ihre Doktorarbeit befasst sich der Frage, weshalb auch in der Beratungsbranche immer noch kaum Frauen in die Spitzenpositionen vordringen. Sofern es ihre Tätigkeit zulässt, ist sie regelmäßig an Veranstaltungen zum Thema Geschlecht und Arbeit beteiligt, als Referentin, Diskutantin oder Moderatorin.


      Netzwerkstrategien – mit Charme, Charisma und Cleverness

      15:30 - 16:20 Uhr

      Clever, charmant und interaktiv präsentieren sich die Unternehmerinnen vom Niederrhein. Sie wissen, wie sie Seilschaften knüpfen, auf die sie bauen können und sie lassen Sie an ihrem Wissen teilhaben.
      Unverblümt lernen Sie die Netzwerkregeln kennen und werden inspiriert, ihr eigenes Erfolgsnetzwerk zu finden. Sie erfahren Tipps und Tricks zur Kunst des Netzwerkens und sind schnell mitten drin…
      Unser Tipp: Bringen Sie Ihre Visitenkarte mit.

      Die Gäste auf dem Podium sind:

      • Cläre Ahrens, oe-niederrhein-consulting
      • Sandra Pelser, Steuerberaterin
      • Monika Seibel, Kreis Wesel, Fachstelle Frau und Beruf
      • Lucy Kayes, communiKayes
      • Dr. Ursula Pitzner, Pitzner-Consult
      • Gisela Schultz, Steuerberaterin
      • Dagmar Schäfer-Petry, Die Seelenoase (Zugleich Unilever – aber hintergründig)
      • Dr. Claudia Kruse, Stern-Akademie
      • Elisabeth Derksen-Hübner, Inhaberin einer großen Büro-Organisation

            Moderatorinnen:

            • Barbara Baratie, Chefin des Beratungsunternehmens „Die Unternehmensentwickler“ und Geschäftsführerin des unternehmerinnen forums niederrhein
            • Gabriele Coché-Schüer, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein "competentia nrw", Vorsitzende des unternehmerinnen forum niederrhein und Gesellschafterin der innos gmbh

            Wertschätzung im ICH, im DU, im WIR

            16:30 - 17:15 Uhr

            Das Schwerpunktthema des women&work Kongresses ist „Wert-Schöpfung Mensch“. Drei Unternehmerinnen blicken bei dieser Podiumsdiskussion aus drei Richtungen auf den Bereich „Wertschätzung“.
            „Selbstwert“ bestimmt das „Sein“. Menschen sprechen heute gerne vom Selbstwert und meinen ihren „Fremdwert“, den sie an Leistungen und Bewertungen von außen knüpfen. So definieren sich viele Menschen unter anderem über „gefällt mir“ Klicks in den sozialen Medien.
            Zuerst geht es jedoch um die Selbsterkenntnis und Selbstwertschätzung der eigenen Person.
            Die Wertschöpfung Mensch ist eine Aufgabe an uns selbst, unsere Mitmenschen und unsere Nachkommen. Sie sollte nicht im alltäglichen Allerlei, Leistungsanspruch und Zeitdruck untergehen.
            Ausgehend von der Orientierung auf die innere Souveränität für das ICH, auf den wertschätzenden Spiegel für das DU und die Akzeptanz im WIR diskutieren die drei Frauen über das Thema jeweils aus ihrer Sicht.

            Teilnehmerinnen der Podiumsdiskussion:

            • Ilona Weirich ist Psycho-Patho-Physiognomin. Sie bildet aus in Menschenlesen, hält Vorträge und berät Menschen in Veränderungsprozessen. Ihr Hauptanliegen ist es, Menschen wieder in der Wahr-nehmung zu schulen.
            • Mirjam Poehls arbeitet als Business-Coach. Mit ihrem knackigen Programm „MyPersonalBootcamp“ unterstützt sie Unternehmerinnen, ihr Business auf einer soliden Basis weiterzubringen. Ihre Motivation liegt darin, die Zukunft wertschätzend und –schöpfend mitzugestalten.
            • Kirsten Strüver ist freie Journalistin, Fremdsprachen- und Kommunikationstrainerin. Ihr Unternehmen „Brillanti Momenti“, Training & Beratung coacht Menschen, im Business genauso einfühlend Kinder und Jugendliche, im Bereich der Fremdsprachen und in der Persönlichkeitsentwicklung.

            Moderatorin:
            Anne Weller ist ausgebildete Stimm- und Präsentationstrainerin. Sie bereitet Menschen aus ganz Deutschland auf Medienauftritte, Interviews, Gespräche, Vorträge und Präsentationen vor. Darüber hinaus hält sie Vorträge und moderiert Kongresse, Galas und Firmenevents.


            Preisverleihungen

            17:15 - 17:30 Uhr

            Zum Abschluss der women&work 2016 rücken noch einmal die Arbeitgeber in den Fokus. Verliehen wird der Publikumspreis "Female Recruiting Award".

            Der "Female Recruiting Award" honoriert die Unternehmen, die es am Messetag besonders gut geschafft haben, sich aus Sicht der Messebesucherinnen als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Um die Gewinner zu ermitteln, werden während des gesamten Messetages Messebesucherinnen befragt und die Ergebnisse werden kurz vor der Verleihung ausgewertet.

            Das war die women&work 2014

            women&work - Kongress

            © AGENTUR ohne NAMEN GmbH 2015